Willkommen

Herzlich willkommen auf der Webseite der Ausgleichskasse Gewerbe, Handel und Industrie Graubünden und Glarus. Gerne informieren wir Sie über die verschiedenen Bereiche der Sozialversicherungen und beantworten Ihre Fragen schnell und kompetent.

Wir beraten Sie gerne auch persönlich. Melden Sie sich via Kontaktformular, rufen Sie uns an oder kommen Sie vorbei.
Wir freuen uns auf Sie.
 

Aktuelles

Corona Erwerbsersatzentschädigung bis 16. September 2020

Gemäss Bundesratsentscheid vom 19. Juni 2020 muss ein Anspruch auf Corona-Erwerbsersatz bis spätestens 16. September 2020 geltend gemacht werden. Ab diesem Datum können auch keine rückwirkenden Neuberechnungen mehr verlangt werden.

- 22.06.2020 -

Öffnungszeiten

Unser Kundenschalter ist ab Montag, 8.  Juni 2020 wieder geöffnet. Wir empfehlen Ihnen jedoch, uns primär per Telefon oder Mail zu kontaktieren.

- 02.06.2020 -

Corona Erwerbsersatzentschädigung

Der Bundesrat hat am 20.03.2020 eine neue Entschädigung für Erwerbsausfall beschlossen, die analog zu EO-Leistungen von den Ausgleichskassen erbracht wird. Am 16.04.2020 wurden die Leistungen auf Härtefälle ausgedehnt
Anspruchsberechtigt sind: 
  • Selbständige und Freischaffende, die wegen den vom Bundesrat beschlossenen Massnahmen ihre Erwerbstätigkeit unterbrechen mussten oder einen Erwerbsausfall erleiden  Erklärvideo
  • Eltern, die ihre Erwerbstätigkeit unterbrechen müssen, weil die Fremdbetreuung der Kinder (unter 12, bei Beeinträchtigung unter 20) nicht mehr gewährleistet ist Erklärvideo
  • Personen in ärztlich angeordneter Quarantäne ohne Arbeitsmöglichkeit Erklärvideo

Mehr Informationen zur neuen Leistung finden Sie hier:

Online-Anmeldung:

- 23.03.2020 -

Informationen für Arbeitgebende und Selbständigerwerbende im Zusammenhang mit dem Corona-Virus

Anpassung der Akontobeiträge

Arbeitgebende und Selbständigerwerbende können ihre Akontorechnungen anpassen lassen. Melden Sie Ihrer Ausgleichskasse die neue Jahreslohnsumme oder das neue Jahreseinkommen.
Wir beraten Sie gerne am Telefon 081 258 31 41 oder nehmen Sie per E-Mail Kontakt mit uns auf.

Der Bundesrat hat folgende Massnahmen zur Entlastung von Arbeitgebenden und Selbständigerwerbenden beschlossen:

  • Bei sämtlichen Betreibungen gilt ein Rechtsstillstand vom 19. März bis und mit 19. April 2020. Dies gilt auch für das Inkasso der Ausgleichskassen.
  • Die Ausgleichskassen verzichten ab sofort für die kommenden sechs Monate auf die Berechnung von Verzugszinsen bei Teilzahlungen.
  • Es werden ab sofort keine Mahnungen mehr für nicht bezahlte Beiträge verschickt. Diese Massnahme gilt bis Ende Juni 2020.

Sämtliche Beiträge bleiben uneingeschränkt geschuldet. Nur das Mahn- und Betreibungsverfahren sowie die Berechnung von Verzugszinsen werden vorübergehend angepasst. Beantragen Sie bei Liquiditätsproblemen eine Zahlungsvereinbarung. Wir werden zusammen mit Ihnen Teilzahlungen vereinbaren.

Detaillierte Informationen zur Kurzarbeitsentschädigung, zu betrieblichen oder arbeitsrechtlichen Fragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus finden Sie unter folgenden Links:

- 18.03.2020 -

Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps und Youtube geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.